« zurück zur Übersicht


teilen auf

Studio-Recording in Zwiesel

vom 10. bis 13. Oktober 2016 wurden im Studio 3 weitere Songs von The Final Impact recordet.

 

Gebucht haben wir hierbei das Studio Outback Recordings in Zwiesel.

Bereits 2012 war The Final Impact in diesem Studio für 3 Songs. Die Qualität der Produktion ist perfekt und daher nur weiterzuempfehlen für alle die professionell ihre Songs aufnehmen wollen.

zur Website: www.outback-recordings.com

 

Geplant waren in dieser Zeit 3 Songs:

  1. Fear Hate Despair
  2. There are no Arms to hold You
  3. Wake Up Call (Alias "Bloody Chair Hallaway")


In der Unterkunft konnten wir uns bereits am Vorabend einquartieren.

Hierzu mieteten wir uns ein Charlet im Arber-Gebiet in Zwiesel.

Ur-Gemütlich konnten wir uns hier für das Studio vorbereiten .. zumindest hat sich keiner der Nachbarn beschwert als wir die Toms vom Schlagzeug stimmten ;-)

Zur Website vom Arber Freizeitpark: www.ferienpark-arber.de

 

Der erste Studio-Tag sowie knapp die Hälfte des zweiten Tags wurden für das Microfonieren und die Aufnahme des Schlagzeugs verwendet.

Den Zeitdruck ließen wir uns jedoch in keinerlei Hinsicht ankennen.

Ganz nach dem Motto in dem Song "Zeit lassen ... Enzian trinken ... Mia ham soo fui Zeit"

(Ein Klingelton von Grassl Gebirgs-Enzian, der jeden Tag gefühlt 100x angehört  wurde: www.grassl.com/de/klingelton/)

 

Danach wurden abwechselnd die E-Gitarren, Bass und Gesang aufgenommen.

Donnerstag, kurz vor Mitternacht hatten wir dann alles im Kasten und wir konnten mit unseren Werken mehr als zufrieden sein.

Auf das Ergebnis können wir nun gespannt sein - in ca. 2 Wochen sollten die Songs editiert und gemastert sein ;-)

 

... Bilder von diesem Event >>

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren